Kontakt | Suche | Links | English

neu: DEGA-Preis für Kommunikationsräume

Ankündigung des Wettbewerbs

Zum International Year of Sound 2020-2021 initiiert die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) zwei neue Auszeichnungen; eine davon ist der DEGA-Preis für Kommunikationsräume.

Dieser Preis prämiert öffentlich zugängliche Räume für die Sprachkommunikation mit hervorragender Raumakustik. Diese soll so gestaltet sein, dass sie die akustische (sprachliche) Kommunikation durch kreative Lösungen für Akustikprobleme, auch unter schwierigen architektonischen oder Denkmalschutz-Randbedingungen, positiv unterstützt und dabei die Vorgaben einschlägiger Regelwerke in besonderer Weise aufgreift oder übertrifft. Explizit werden Räume für Personengruppen mit besonderen akustischen Anforderungen, wie Kinder, Ältere, Schwerhörige, Fremdsprachler, einbezogen. Die Präferenz liegt auf raumakustischen Lösungen, die die gewünschte Wirkung auch ohne elektroakustische Maßnahmen erzielen, wobei innovative Hybridlösungen aus Raumakustik- und Elektroakustikmaßnahmen nicht ausgeschlossen sind.

Bewerbungen für diesen neuen Preis können bis zum 15.03.2021 bei der DEGA-Geschäftsstelle eingereicht werden.

Bewerben können sich Akustikplanerinnen und -planer, Architektinnen und Architekten, Schulen und Schulämter, Bauträger, Bauämter usw. (ohne spezielle Beschränkung) einzeln oder in einem Zusammenschluss - kurz alle, die eine kreative Raumakustik-Lösung im Sinne des Preises vorgeschlagen oder umgesetzt haben. Der Preis wird im August 2021 auf der DAGA-Tagung in Wien in einem verlängerten Zeitfenster des Tagungsprogramms verliehen, in dem der Raum durch eine Vertreterin / einen Vertreter des Gewinnerteams präsentiert werden soll.

Ausführliche Informationen zu den Wettbewerbs-Bedingungen finden in der
Preisverleihungsordnung (PDF).